Elektronischer Hörgenuss in Neukölln

Es gibt sie halt doch, die interessanten Zufallsfunde aus dem Netz. Am Freitag, den 23. März 2007 findet in der Martin-Luther-Kirche in Neukölln eine Noise-Musik-Video-Performance statt.
DIENSTbar
Gefunden habe ich das auf dem MySpace von Ohmnoise. Auf der DIENSTbar-Homepage ist die Veranstaltung zwar (noch) nicht aufgeführt, dafür aber alle Events der letzten 7 Jahre. Warum nur sind die mir nicht schon mal früher aufgefallen?

Links zu den aufgeführten Künstlern:

3 Gedanken zu „Elektronischer Hörgenuss in Neukölln“

  1. DIENSTbar präsentiert den

    Elektronischer Hörgenuss II

    Internationales Multimediafestival für experimentelle Musik und Film

    2/5 BZ
    Serhat Koksal aus Istanbul (Türkei) zeigt in seinen audiovisuellen Auftritten Cut-Up Collagen, in denen er elektronsiche Klänge, traditionelle orientalische Musik, TV und B-Movie Soundtracks und Bilder, Pop, Kitsch und Folklore zu einem Mosaik mischt: eine humorvolle, aber kritische Wiederverwertung von Massenkultur.
    http://www.myspace.com/2serhat5bz
    http://www.2-5bz.com/

    Devotchka S. Conundrum
    http://www.myspace.com/devotchkasconundrum
    http://www.devotchkasconundrum.com/
    Das weibliche Duo aus London (Groß Britanien) produziert neben (Kurz-)Filme und (Hörspiel-)Radiobeiträgen ein musikalische Mixtur aus analogen und digitalen Instrumentarien, Elektroakkustik, Spielzeugen und „Circuit Bendings“ (Veränderte elektronische Instrumentarien), Geräuschen und Stimmen.

    Djane Deus Ex Machina
    Djane Deus Ex Machina aka Zaneta ist Resident-Dj im Cross Club und Palac Acropolis Club in Prag und bezeichnet ihr Schaffen als Dub-Oriental-Core.
    http://www.myspace.com/djdeusexmachina

    ON/OFF
    Der Berliner Musiker und Videokünstler zeigt erstmalig neue experimentelle (Kurz-)Filme mit seinen eigenwilligen Blickwinkel auf Berlin.
    http://www.myspace.com/onoffrecords

    Penelopex
    Penelopex (Marta Zapparoli) kommt aus Bolonga (Italien) und fand über klassisches Theater und später (Multimedia-)Performance den Weg in die experimentelle Musik.
    Ambiente und menschliche Empfindungen in gebrochene Melodien und Geräusche aufzuzeigen ist ihr Ziel, dabei werden „Field-Recordings“(Aufnahmen von Umweltgeräuschen) aus der Natur und der Stadt in einer poetischen Vision kreiert.
    http://www.myspace.com/penelopexproject

    Samstag – 16. Juni

    Einlaß 20:00 – Beginn 20:30

    Martin – Luther – Kirche

    Fuldastraße 50 – 51 / Ecke Sonnenallee

    U7 Bhf Rathaus Neukölln

    Unkostenbeitrag 5 Euro

Kommentare sind geschlossen.