Max Headroom is back on the network

Der Namenspatron dieses Weblogs erhält mal wieder ein wenig Medienpräsenz. Das 20-jährige Jubiläum des Video-Hacks ist zum Beispiel dem Hal Faber aufgefallen. Dann gibt es einen Werbevideo für englisches Pay-TV, in dem Max als vergessener Alt-Star den 80ern hinterher trauert. Gefunden habe ich das beim Deckhead, der auch noch Gerüchte über neue Folgen streut. Bis die fertig sind, kann man sich via Joost zumindest schon mal einige Episoden legal und kostenlos anschauen. Und dass der Max-Headroom-Style immer noch zeitgemäß genutzt werden kann, zeigt das BatzLog mit seinem Jahresrückblick 2007.

Von einigen YouTube-Videos habe ich eine Playlist angelegt, das Feature wollte ich eh mal ausprobieren: