20. Etappe: Siem Reap – El Nido

Nach sieben Wochen auf dem südostasiatischem Festland und ausgedehnter Reisetätigkeit zieht es uns auf die Philippinen, wo wir möglichst viel Zeit am, im und vor allem unter Wasser verbringen wollen.

Nach Zwischenstops in Manila und Puerto Princessa erreichen wir das an wunderschönen Felsen gelegene Städtchen El Nido. Viel Ruhe hat man hier aber nicht; tagsüber rattern die Mopeds und Tricycles durch die engen Gassen, abends nerven die Partyspots mit schlechter Musik.

Zusätzlich hindern uns ein Klimaschnupfen und die nach dem Besuch eines bis auf zu vielen Sandfliegen einsamen Strandes eingefangenen Insektenstiche daran, gleich mit dem Tauchen loszulegen.

Ein Lichtblick ist, dass wir Kurt treffen und seine Reisebegleiter aus Berlin kennen lernen. Gemeinsam unternehmen wir ein paar schöne Ausflüge, genießen das leckere Essen und verbringen die Abende im „Shady Rest“.

Gallery 93 konnte nicht geladen werden.

Nach zwei Tauchtagen mit schönen Korallengärten, bunten Fischschwärmen und verwinkelten Felsformationen buchen wir eine Fährfahrt nach Coron auf der benachbarten Insel Busuanga.