Ban Nahin und die Höhle von Kong Lor

Die komplette 500km-Rundreise der „Loop“ haben wir aus Zeitgründen doch nicht unternommen, sondern sind mit Bus und Songthaew in das relativ verschlafene Nest Ban Nahin gefahren. Selbst da gibt es mittlerweile einige Guesthouses und Restaurants. Die circa 40km entfernte Höhle von Kong Lor ist eben ein starker Anziehungspunkt, und auch für uns der Grund, dort hin zu fahren.

Überhaupt scheint in der Gegend gerade viel im Umbruch zu sein. Alte Holzhäuser werden abgerissen und durch neue ersetzt. Ständig sieht man frisch gesetzte Betonstelen und fertige Gebäude, die kaum ein Jahr alt sein können.

Um die eindrucksvolle Gegend zu erkunden, leihen wir uns vor Ort Motorräder der Marke „Kolao“ aus. Eine Tagestour geht zur Höhle, am anderen Tag fahren wir über eine Bergstrecke ins benachbarte Dorf. Und hey, Moped fahren macht richtig viel Spaß, und ist leicht zu erlernen. Vor allem in einem Land, welches nur sehr wenige Verkehrsregeln zu besitzen scheint.

Die Höhle von Kong Lor ist die ganzen Wege übrigens mehr als Wert gewesen. Kilometerlang fährt man auf einem Longtail-Boot durch die Dunkelheit, muss immer mal wieder aussteigen, um über eine seichte Stelle hinwegzukommen, und hält einmal für einen kurzen Besucherweg an, auf dem imposante Tropfsteine bunt angeleuchtet sind. Wenn man dann wieder das Tageslicht erreicht, stellt sich ein wunderschön erleichterndes Gefühl ein.

Zurück in Nahin mischen wir uns unter die einheimische Bevölkerung, die uns trotz großer Sprachbarriere äußerst warm aufnimmt. Interessanterweise sprechen ältere Laoten eher ein paar Brocken Französisch, wohingegen Kinder und Jugendliche Englisch lernen.

Nach gut zwei Tagen haben wir das wichtigste der Umgebung gesehen, und nehmen einen Nachtbus in die Hauptstadt Vientiane. Leider habe ich mir eine Grippe eingefangen, weshalb momentan nicht viel mit mir anzufangen ist, und ich länger als geplant hier bleibe. So bleiben mir leider nur zwei volle Tage, um noch etwas vom wilden Norden dieses Landes zu sehen.

Neue Galerien im Photoroom:

3 Gedanken zu „Ban Nahin und die Höhle von Kong Lor“

  1. Mensch Rue du machst ja ne richtig geile Tour… kann dei blog schon fast nimmer lesen, sonst platz ich noch vor Neid 😉

    Klasse Bilder übrigens.

    Gruß
    @lf

  2. Danke für das Bilderlob! Gerade von dir…

    Ich bin jedenfalls sehr froh, die Kamera dabei zu haben. Bilder sagen schließlich mehr als Worte!

    Die Grippe ist noch nicht ganz ausgestanden; in einer Stunde fahren wir trotzdem nach Vang Vien. Gerne wäre ich noch weiter in den Norden, aber Laos ist halt nur ein relativ kleiner Zwischenstop auf meiner Reise, da muss man Kompromisse machen.

  3. Wir verfolgen gespannt deine froße reise. Oma kann es garnicht glauben wie du von so weit ins wohnzimmer kommst….und bleibe heil und gesund

Kommentare sind geschlossen.