Schlagwort-Archive: Gaming

The third place (full of deadly sins)

Sony hat sich und seine Playstation 3 dann doch aus ihrer Trägheit befreit, und ein umfassendes Online-Konzept vorgestellt, welches seine Benutzer in ebendieser gefangen halten soll. So viele Möglichkeiten, um Stolz, Gier und Maßlosigkeit auszuleben, um den Zorn und den Neid seiner Online-Buddies auf sich zu ziehen. Einzig die Wollust wird wohl auf der Strecke bleiben.

Die technischen Details in all Ihrer Pracht verrät uns Jörg Langer auf Golem.de.

Howto: Wirkungsvoll bei der ARD beschweren

In den Kommentaren zu einem Golem-Artikel über einen Panorama-Beitrag zum Thema Killerspiele beschreibt ein nach eigenen Aussagen ehemaliger Redakteur beim WDR Köln, wie man sich bei der ARD über eine unangemessene Berichterstattung beschweren sollte, damit dem ganzen auch Gehör geschenkt wird:

Schreibt nicht an die Zuschauerredaktion, das ist Dev/Null der Anstalten. Schreibt an den Intendanten, an den Vorsitzenden des Rundfunkrates der betreffenden Landesanstalt […] und an den Vorsitzenden des Programmausschusses des Rundfunkrates. Guckt welcher ernstzunehmende Politiker […] im Rundfunkrat sitzen und adressiert dieses Schreiben als CC ebenfalls. Schreibt in keinem Fall eine Mail, schreibt in jedem Fall einen Brief.

Diese Taktik scheint offenbar wirklich gut zu funktionieren, wie der Autor am Ende seines Kommentar süffisanterweise darlegt:

Meister sind darin im uebrigen religioese Fanatiker und Erzkatholiken, die durch ihre Penetranz und ihre Taktik dafuer sorgen, dass Redakteure schon a priori die Schere im Kopf ansetzen, um sich nicht wieder in die Instanzen-Antwortmuehle zu begeben und lieber auf den einen oder anderen Beitrag und Seitenhieb verzichten.

Also, wenn du mal wieder glaubst, dass deine GEZ-Gebühren ungebührlich verwendet wurden, dann weißt du jetzt, was du dagegen tun kannst.

Kompletter Beitrag mit Diskussion im Golem-Forum

Update: Panorama-Redaktion verteidigt „Killerspiele“-Beitrag (Golem.de)

Selbstversuch Xbox 360

Entgegen dem Zeitgeist habe ich seit nunmehr 30 Stunden eine Xbox 360 daheim stehen. Es gab da so ein tolles Angebot, und …
nun ja, jedenfalls kann ich sie bis Ende Januar behalten und mich dann entscheiden, ob ich sie nicht doch zurück gebe. Und genau das, also sie nicht behalten, ist der Plan. Spätestens am 1. Februar wird man dann sehen, ob ich ein Konsumopfer bin oder nicht. Das Potential für einen Rückfall ist sicherlich gegeben. Aber bisher, nach einem gemütlichem Zocknachmittag mit Freunden, steht der Kurs für die 360 noch nicht wirklich gut. Die alte Xbox und der PC genügen im Grunde völlig. Ein paar kalte Winterwochen lang werde ich meine Neugierde befriedigen, und dann ist erst mal wieder gut. Oder gibt es das völlig neuartige Hammergame, welches sie mich am Ende doch behalten lässt?

Oder gibt es das am Ende nur für diese andere Konsole?

White-Eve-Wolf

CCP hf. and White Wolf Publishing, Inc. today announced that the companies have entered into a definitive agreement to merge. The creators of the single largest persistent online role-playing world and the world’s second-largest developer of offline role-playing, strategy and collectable card games will create the industry’s largest independent Virtual World developer.
Von White Wolf Online via Slashdot>

Wow. Ob es dann auch ein MM-HÕL (Massively-Multi-Human-Occupied-Landfill) geben wird? Jedenfalls scheint Mr Tom „roleplaying games will all vanish into cyberspace“ Dowd recht zu behalten.