Schlagwort-Archive: Hype

Kreuzkölln

Kreuzkölln als Begriff für den Reuterkiez war mir ja bisher noch nicht bekannt. Gefällt mir auch nicht. Muss man sich denn von Rest-Neukölln abgrenzen, um dort wohnen zu können?

Egal. Heute gehen die 48 Stunden los, und wie der Chronist aus der Friedelstraße schon bemerkte, wird es insbesondere im Reuterkiez viel zu sehen geben. Größte Überraschung ist für mich aber die Boddinstraße (weit jenseits der Sonnenallee gelegen). Als wir dort vor ein paar Jahren eine Wohnung besichtigten, fielen uns vor allem die Trinker vom Boddinplatz und die beiden Puffs links und rechts neben dem Hauseingang auf. Und jetzt sind da auf engstem Raum sieben Veranstaltungsorte.

Zu hoch gepochert

Harald Schmidt ist nicht genug: Ab Herbst bekommt der TV-Chef-Zyniker Komiker Oliver Pocher an die Seite gestellt. Die ARD will so die Quote in die Höhe treiben und ein jüngeres Publikum ansprechen.

SPIEGEL ONLINE – Nachrichten

Als der Oli P beim Schmidt mal zu Gast war, kam das ja schon wie ein peinliches Vorstellungsgespräch rüber. Jetzt darf er also richtig mitmachen, der Kleine. Naja, noch ein Grund mehr da zukünftig wieder pünktlich einzuschalten. Also zu Polylux.

Art is advertising?

Kurz nachdem mir die Idee für ein neues flickr-Set kam, und ich auch sehr schnell Motive gefunden hatte, stieß ich bei meinem Weg zur Arbeit auf folgende Malereien auf dem Bürgersteig:

Nun könnte man meinen, da hat sich einer die Sprühschablonen aus dem Year-Zero-Web runtergeladen, und halt einfach beim NIN-ARG mitgemacht. Da spricht aus meiner Sicht aber einiges dagegen:

  • Rosa und weiße Farbe
  • Die PDF-Sprühschablonen haben keinen direkten NIN oder Year Zero Text drauf. Nur das Logo.
  • Die Symbole wurden ausschließlich und sehr gehäuft direkt vor genau der Hofeinfahrt angebracht, die unter anderem auch zu den Räumen der Musikredaktion von motor.fm führt. Prompt gab es heute früh ein Feature über Nine Inch Nails und Year Zero.

Wenn man nun noch bedenkt, dass der Hauptsitz von Universal Music nur ein paar hundert Meter Luftlinie entfernt ist, lässt es sich vortrefflich spekulieren, wer da wirklich mit Farbe gekleckert hat.

ARG-Spieler in der Abmahnfalle

Wir wollen Hernn Reznor mit seinem Year-Zero-ARG über eine Welt nach dem 3. Weltkrieg mal wohlwollenderweise gute Absichten unterstellen. Das Wohlwollen hat bestimmt in meiner Dystopie-Affinität ihren Ursprung, und der Style der ganzen Sache ist ja schon irgendwie mein Ding, nicht nur was das Audiovisuelle angeht. Man könnte die ganze Chose aber genauso gut als Marketing-Masche im Neo-Revoluzzer-Chic abtun, keine Frage.

Klar ist jedenfalls, dass jeder noch so gut gemeinte Weckruf im Keim erstickt wird, wenn ein NIN-Fan von der deutschen Dependance der Plattenfirma Musikmafia abgemahnt wird, nur weil er einen „offiziell geleakten“ Track als Stream auf seiner Homepage angeboten hatte. Oder wird dadurch erst eine Wut geschürt, die realer als jede alternate reality ist, sozusagen ein nochmals andere Version der Wahrheit?

(Abgemahnt) weil ich so blöd war und dachte, eine virale Werbekampagne sollte man weiter tragen.

Aber mir wird schier schlecht bei dem Gedanken, dass ich gleichzeitig eine Musikindustrie unterstütze, die sich einen Dreck um ihre Konsumenten schert.

Übrigens gibt es neuerdings im Rahmen des ARG schicke Resistence-Sprühvorlagen im PDF-Format zum runterladen. Was wohl passiert, wenn man die an seiner Hauswand anbringt, eine Erlaubnis des Hauswandeigentümers mal vorausgesetzt? Bekommt man dann auch eine Abmahnung aufgrund einer Urheberrechtsverletzung und illegaler Verbreitung geistigen Eigentums? Das wäre dann wenigstens ein halbwegs konsequenter Schwachsinn.

Links:

Operation Depth Charge?

Auf last.fm ist nur noch ein mysteriöser Hinweis zu sehen, alle Seiten sehen momentan so aus:

last.fm: Operation Depth Charge

Operation Wasserbombe? Wie soll ich mich vorbereiten? Und welchen Regler besser nicht anfassen?

Naja, klingt nach typischer Viral-Marketing-Geheimniskrämerei bei einem wahrscheinlich bald anstehendem Relaunch. Weiß trotzdem einer was genaueres? Die RPC-Dienste scheinen jedenfalls noch zu funktionieren, wie man in meiner Sidebar sehen kann.

UPDATE: Der Relaunch ist jetzt offenbar vollzogen, ich scheine nur nicht oft genug auf der Seite zu sein, um da jetzt eine wahnsinnige Neuerung festzustellen. Ok, man kann jetzt zwischen rot und schwarz umschalten. Das scheinen allerdings so viele Leute auszuprobieren, dass die Server gerade noch etwas lahmen.